Skip to content Skip to footer

Wenn man jemandem das erste Mal begegnet, das erste Mal Kontakt aufnimmt, schaut man in die Augen. In Sekunden wird beurteilt, ob jemand sympathisch, aktiv, intelligent und aufmerksam wirkt. Deshalb kommt der Augenpartie besondere Bedeutung zu.

Das Lid, das sich am Tag mehrere tausend Mal bewegt, muss mit seiner zarten Haut das wichtige Sehorgan vor Staub, Sonne und Fremdkörpern schützen.

Wenn man die Veränderungen am Lid korrigiert, kann man keine Standardtechnik anwenden, denn jedes Lid ist anders.
Mit dem Entfernen eines Hautstreifens ist es in den meisten Fällen nicht getan. Straffung des Muskels, Entfernen von überschüssigem Fettgewebe aus der Augenhöhle, Korrektur der Augenbraue, Behandlung der mittleren Stirn oder Anheben der Brauenregion, um das typische Schlupflid zu beseitigen, sind nur einige von vielen Kombinationen, die auf jeden Patienten abgestimmt werden müssen. Deshalb gehört die Lidkorrektur in die Hand eines Spezialisten.

Am Unterlid kann narbenfrei von der Lidinnenseite operiert werden oder über das Lid hinaus die mittlere Gesichtpartie gestrafft werden, um die lästigen Ringe unter dem Auge zu entfernen.

Behandlungsablauf

Die Lidkorrektur ist eine kleine Operation mit großer Wirkung. Die Eingriffe erfolgen ambulant in örtlicher Betäubung. Die Ärzte im Kompetenzzentrum verwenden statt dem Skalpell einen Laser. Der feine Lichtstrahl erlaubt noch mehr Präzision und ermöglicht eine raschere Operation mit einer kürzeren Erholungsphase.

Podcast – Wa(h)re Schönheit:

EP10: Alles über das Oberlid und ob es nur bei PatientInnen über 50 korrigiert wird

EP12: Alles über das Unterlid und den Plasma-Pen

TERMIN VEREINBAREN

ONLINE TERMIN ANFRAGEN