Abdominoplastik – Bauchstraffung

Abdominoplastik – Bauchstraffung

Dr. Carlo Hasenöhrl

Sommerzeit, Bikinizeit: man zeigt wieder Bauch, für viele ist das aber ein Problem. Niemand muss einen Sixpack wie ein Ronaldo präsentieren, dennoch wünscht man sich eine gewisse Form.

Der Bauch drückt vieles aus, was man im Leben erlebt hat: durch Gewichtsschwankungen, Ernährungsgewohnheiten, Schwangerschaften verändert sich die Form des Bauches dramatisch. Vieles lässt sich durch konsequentes Training und Ernährungsumstellung verbessern.
Wenn aber die Haut überdehnt ist oder die Muskulatur stark gelockert wurde, hilft nur mehr ein operativer Eingriff.

Meist kombiniert man mehrere Techniken, einerseits wird die Hautüberschuss im Unterbauchbereich entfernt, überschüssiges Fettgewebe abgesaugt, und die Muskulatur in der Mitte wieder gerafft. Sehr häufig handelt es sich dabei nicht nur um eine ästhetische Verbesserung, sondern auch um eine funktionelle Wiederherstellung zur Stabilisierung von Wirbelsäule und Rückenmuskulatur.

Die Bauchdeckenstraffung wird in Vollnarkose durchgeführt, nach dem Eingriff wird der Bauch mit Tapes versorgt und eine leichte Kompression für 3 Wochen angepasst. Zehn Tage nach der Operation kann man dem Alltag wieder nachgehen, schweres tragen sollte aber für circa sechs Wochen vermieden werden.

 

Dr. Carlo Hasenöhrl

Leave a Reply

Your email address will not be published.